Mehr Aufenthaltsqualität im Stadtteil

V.l.n.r. Anke Kozlowski, Klaus-Peter Jonitz, Helmut Kersting, Irmgard Lindenthal, Sona Terlohr und Manuela Jagemann. (S.1 Stadtteil-Kurier Mitte/Nordost Nr. 131 vom 8. Juni 2020)

In der Östlichen Vorstadt gibt es seit neuestem fünf neue Sitzbänke. Vertreter*innen des Bank-Projektes haben sich an einem der fünf Standorte getroffen, um das Projekt vorzustellen. Bereits seit längerem hat sich die SPD-Beiratsfraktion für mehr Sitzgelegenheiten im Stadtteil ausgesprochen, gerade auch für ältere Menschen. Daher freuen wir uns sehr, dass es nun fünf neue Sitzgelegenheiten gibt.

„An der Ecke Horner Straße und Humboldtstraße steht eine Bank, an der St. Jürgen-Straße bei der Lessingschule eine weitere. Am Osterdeich gibt es nun eine Sitzgelegenheit an der Ecke zur Stader Straße. Und an der Verdener Straße steht nun sowohl eine Sitzgelegenheit an der Ecke zur Hamburger Straße als auch am Osterdeich mit dem Weserstadion im Rücken.“ (Matthias Holthaus, S.1 Stadtteil-Kurier Mitte/Nordost Nr. 131 vom 8. Juni 2020)

Mit dem Budget in Höhe von 13.500 € wurden neben den Sitzbänken auch die dazugehörigen Baumaßnahmen finanziert.

Ursprünglich standen 25 Standorte zur Auswahl. Aus diesem Grund ist es geplant, in Zukunft noch weitere Standorte zum Sitzen zu suchen.